Bas Jan Ader

Having spent many years in the shadows of the artistic mainstream, Bas Jan Ader (born 1942, missing since 1975) was rediscovered in the 1990s by a young generation of artists, who's work he has inspired. In the meantime, not only insiders from the art scene are to be found amongst his admirers. A host of solo and thematic exhibitions as well as publications have led to his now being at the heart of an artistic cult that is second to none. This volume thoroughly analyses, from an art historical perspective, the mystification of the artist, his contradictory oeuvre and its significance today, in order to question the romantic legend of the eccentric artist for whom art and life merge into an art of failure. Contemporary artistic viewpoints by Jonathan Monk, Elke Krystufek and Yang Haegue complement these observations - not without critical examination of the art world's common tendency to merely recycle names, designs and styles. 

 
German description: Viele Jahre im Schatten des kunstlerischen Mainstreams stehend, wurde Bas Jan Ader (geboren 1942, vermisst 1975) in den 1990er Jahren von einer jungen Kunstlergeneration wiederentdeckt, die sich von ihm zu eigenen Werken inspirieren liessen. Mittlerweile gehoren nicht mehr nur Insider der Kunstler-Szene zu seinen Verehrern. Zahlreiche Einzel- und Themenausstellungen sowie Publikationen haben dazu beigetragen, dass er im Rampenlicht eines Kunstlerkults steht, der seinesgleichen sucht. In diesem Buch werden die mystifizierte Kunstlergestalt, sein spannungsreiches OEuvre und ihr heutiger Stellenwert einer sorgfaltigen Revision unterzogen, um die romantische Legende vom exzentrischen Kunstler, bei dem Kunst und Leben zu einer Kunst des Scheiterns verschmelzen, aus kunstwissenschaftlicher Sicht zu befragen. Beispielhaft werden die Reflexionen um aktuelle kunstlerische Perspektiven durch Jonathan Monk, Elke Krystufek und Haegue Yang erganzt - nicht ohne den allgemeinen Trend des Recyclings vorhandener Namen, Motive und Stile in der Kunst einmal kritisch in den Blick zu nehmen.
 
  • 312 pages
  • Logos Verlag, Berlin (March 10, 2013)
  • German
  • ISBN 10: 3832522956
  • ISBN 13: 978-3832522957