Lisa Seebach: How Stars Are Just Holes in the Sky

 2018

Herausgeber

Gustav Weidanz Stiftung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle University of Art and Design

Verlag
Hochschulverlag der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Sprachen

Deutsch und Englisch 

Gestaltung

Elisabeth Schunck

Format
8 1/4 x 11 in / 21 x 28 cm



ISBN 
978-3-86019-141-5 

 

Lisa Seebach, Gustav-Weidanz-Preisträgerin für Plastik 2016, nahm am 3. März 2018 ihre mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung entgegen, verbunden mit der Eröffnung ihrer Studioausstellung How Stars are just Holes in the Sky im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale). Die Präsentation wird bis zum 8. April 2018 zu sehen sein. 

Im Rahmen der Studioausstellung erscheint ein Katalog im Verlag der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle mit Texten von Thomas Bauer-Friedrich (Direktor Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)), Dr. Holger Birkholz (Kunstwissenschaftler) und Elisabeth Molin (Künstlerin, New York). 

Die Preisträgerin überzeugte mit ihren fragilen Konstruktionen aus Linie, Masse und Gewicht, die sich zeichnerisch in den Raum einschreiben und durch Keramikteile geerdet werden. Durch die sensible räumliche Anordnung entwickelt Lisa Seebach eine rätselhafte Situation instabiler Verhältnisse. Der Preis wird durch die Gustav-Weidanz-Stiftung an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ausgerichtet und zählt bundesweit zu den wichtigsten Nachwuchsförderpreisen für Bildhauerinnen und Bildhauer. Die Auszeichnung wird gemäß testamentarischer Verfügung des halleschen Bildhauers und langjährig an der BURG tätigen Hochschullehrers Gustav Weidanz (1889–1970) seit 1975 turnusmäßig an Bildhauerinnen und Bildhauer vergeben, die nicht älter als 35 Jahre sind und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Die Vergabe wird durch den Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und durch die Kunstgießerei Strassacker gefördert.